You are here

Erfolgreiches GBIF-D Symposium auf BioSyst.EU

Vom 18. bis zum 22. Februar fand die zweite Auflage der Fachtagung BioSyst.EU im winterlichen Wien statt. Sie stand diesmal unter dem Leitmotto "Global systematics!". Die mit 450 Teilnehmern gut besuchte Tagung wurde vom Network of Biological Systematics Austria (NOBIS Austria) organisiert.

In jeweils vier parallelen Sessions beschäftigten sich Biologen, Systematiker und Informatiker aus über 30 Ländern mit generellen Themen wie Biogeografie und Evolution sowie speziellen Fragestellungen zu ausgewählten Tier- und Pflanzenarten.

GBIF Deutschland gestaltet Symposium zur Biodiversitäts Informatik

Die Knoten vom GBIF-D gestalteten mit Symposium 11 - "Biodiversity Informatics" eines der 29 Symposien, in dessen erstem Teil die derzeitigen Arbeiten der aktuellen deutschen Knoteninstitutionen präsentiert wurden. Besonderes Augenmerk wurde hier auf die Anwendung der technische Ausstattung und insbesondere die Scanaktivitäten zur Objektdigitalisierung gelegt.

Im zweiten und dritten Teil des Symposiums präsentierten sich einige Projekte aus dem Umfeld von GBIF-D. Neben dem DFG-geförderten Projekt IDES und dem BMBF-geförderten Verbundprojekt GBOL stellte das eng mit GBIF-D assoziierte und von der DFG geförderte Projekt AnnoSys aktuelle Arbeitsergebnisse vor. Die internationale Verknüpfung des GBIF-Netzwerkes verdeutlichten unter anderem Beiträge des EU-geförderten Verbundprojektes OpenUp! sowie Einblicke in die Initiativen BHL und Scratchpads.

Die Vorstellung der GBIF-D Special Interest Netzwerke EDAPHOBASE und AlgaTerra (in Symposium 1) rundeten die umfassende Vorstellung ab. Mit durchgängig 80-100 Besuchern waren die Vorträge im GBIF-D Symposium sehr gut besucht. Im Rahmen der Poster-Begleitausstellung präsentierten sich vier der acht GBIF-Knoten.

Software Bazar

Intensive Gespräche während des Software-Bazars (Foto: M. Gleisberg)

Am eintägig angebotenen Software-Bazar wurden vielfältige Einblicke in insgesamt 15 aktuelle Services und Plattformen gegeben. Folgende Angebote wurden aus dem GBIF-D Umfeld gemacht und durch zahlreiche interessierte Besucher sehr gut nachgefragt:

  • anymals+plants
  • DiversityMobile and Diversity Workbench 
  • EDIT Platform for Cybertaxonomy
  • EDAPHOBASE

Die nächste BioSyst-Tagung wird im Jahr 2017 in Göteborg, Schweden stattfinden. Bereits im kommenden Jahr tagt die GfBS in Dresden.

Weitere Infos:
BioSystEU 2013
Gesellschaft für biologische Systematik GfBS
anymals+plants
DiversityMobile
DiversityWorkbench
EDIT Platform for Cybertaxonomy
EDAPHOBASE

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Virtuelles Herbarium Deutschland jetzt online

Das Virtuelle Herbarium Deutschland (http://vh.gbif.de), abgekürzt VH/de, ist ein neues Internet-Portal, das den freien Zugang zu umfangreichen Pflanzensammlungen aus deutschen Herbarien ermöglicht.

BioCASe Provider kann sich nun mit Excel-Dokumenten verbinden

Über den Biological Collection Access Service (BioCASe) werden Millionen Biodiversitätsdaten aus Deutschland an Biodiversitätsnetzwerke geliefert. Neuigkeiten gibt es aus der BioCASe-Entwicklung

Von Fischen bis zu Kleinalgen – kontinuierlicher Datenfluss von der Diversity Workbench zu GBIF

Seit 15 Jahren entwickelt das Datenzentrum am SNSB

 

Deutsche Datenbereitstellung für GBIF: immer auf dem aktuellsten Stand

Biodiversitätsdaten, die aus Deutschland an GBIF geliefert werden

Subscribe to GBIF-Deutschland News