You are here

GBIF-D Bakterien und Archaeen

english version English Version

 

Verantwortliches Institut:
Leibniz Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH in Braunschweig

 

 

Kontakt

Prof. Dr. Jörg OvermannProf. Dr. Jörg Overmann
Knotenkoordination Bakterien und Archaeen
joerg.overmann[at]dsmz.de

Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung
von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Inhoffenstraße 7B, 38124 Braunschweig

 

Beschreibung

An der DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen in Braunschweig wird der Knoten für Bakterien und Archaeen im Rahmen der deutschen Beteiligung an GBIF aufgebaut. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit weiteren mikrobiologischen Instituten in Deutschland.

Der Bakterien und Archaeen-Knoten verfolgt das Ziel:

  • der Schaffung eines gemeinsamen Zugangsportals für die mikrobiologischen Sammlungs-Datenbanken Deutschlands und deren Verknüpfung mit GBIF International
  • der Schaffung von fachübergreifenden virtuellen Sammlungen
  • der Förderung der Digitalisierung des Datenbestandes und Harmonisierung der Datenerhebung in deutschen Sammlungen von Prokaryonten und Viren
  • der weitergehenden Internet-Vernetzung von Daten/Datenbanken
  • sowie einer engen Zusammenarbeit mit den übrigen nationalen Knoten, mit GBIF International und anderen regionalen und internationalen Organisationen

BMBF Förderkennzeichen 01 LI 1001 C: Verbundvorhaben GBIF-D: Kompetenzzentren innovativer Datenmobilisierung
Teilprojekt 3: Erschließung organismenbezogener prokaryontischer Daten für Biodiversitätsanalysen der nächsten Generation.

30.03.2014

Deutscher Wissenschaftler mit internationalem GBIF Ebbe-Nielsen-Forschungspreis geehrt

Für die Entwicklung von Bio-Dem hat internationales Team unter der Leitung von Dr. Alexander Zizka vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und der Universität Leipzig (UL) den ersten Platz beim Ebbe-Nielsen-Wettbewerb erhalten. BioDem ist eine Open-Source-Web-App, die die Verfügbarkeit von Biodiversitätsdaten in einem politisch-gesellschaftlichen Kontext darstellt.   Vollständiger Beitrag bei GBIF    

Virtuelles Herbarium Deutschland wird GBIF hosted Portal

Das Virtuelle Herbarium Deutschland wurde als Pilotprojekt für „GBIF hosted Portals“ ausgewählt.

Beitrag zur Komplett-Digitalisierung Deutscher Herbarien

Im Rahmen der Zusammenarbeit der deutschen Herbarien im Botanischen Knoten von GBIF-Deutschland wurde jetzt ein gemeinsames Positionspapier zur Herbardigitalisierung in der Fachzeitschrift "Research Ideas and Outcomes" publiziert: "A complete digitization of German herbaria is possible, sensible and should be started now",  doi: 10.3897/rio.6.e50675.

Mehr als eine Milliarde Biodiversitätsdaten in GBIF

06/07/2018 - 13:30

Am 4. Juli 2018 durchbrach GBIF die Schallmauer von einer Milliarde Biodiversitätsdaten.

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Subscribe to GBIF-Deutschland News