You are here

GBIF-Germany Bacteria and Archaea

Deutsche Version

 

Responsible Institute:
Leibniz Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH in Braunschweig

 

 

Contact

Prof. Dr. Jörg OvermannProf. Dr. Jörg Overmann
Coordination Bacteria and Archaea
joerg.overmann[at]dsmz.de

Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung
von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Inhoffenstraße 7B, 38124 Braunschweig

 

Description

In the context of setting up a German GBIF network the node for Bacteria and Archaea aims at:

  •  creation of a common access point for the microbiological collection databases in Germany and establishing links to GBIF International
  • construction of universal virtual collections
  • support of the digitalization of data and harmonization of data capture in German collections of prokaryotes and viruses
  • progressing linking of data/databases via the internet
  • close cooperation with the other national nodes, with GBIF International and other regional and international organizations.

Federal Ministry of Education and Research (BMBF) grant 01 LI 1001 C: Joint research project "GBIF-D: Kompetenzzentren innovativer Datenmobilisierung"

30.03.2014

Beitrag zur Komplett-Digitalisierung Deutscher Herbarien

Im Rahmen der Zusammenarbeit der deutschen Herbarien im Botanischen Knoten von GBIF-Deutschland wurde jetzt ein gemeinsames Positionspapier zur Herbardigitalisierung in der Fachzeitschrift "Research Ideas and Outcomes" publiziert: "A complete digitization of German herbaria is possible, sensible and should be started now",  doi: 10.3897/rio.6.e50675.

Mehr als eine Milliarde Biodiversitätsdaten in GBIF

06/07/2018 - 13:30

Am 4. Juli 2018 durchbrach GBIF die Schallmauer von einer Milliarde Biodiversitätsdaten.

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Virtuelles Herbarium Deutschland jetzt online

Das Virtuelle Herbarium Deutschland (http://vh.gbif.de), abgekürzt VH/de, ist ein neues Internet-Portal, das den freien Zugang zu umfangreichen Pflanzensammlungen aus deutschen Herbarien ermöglicht.

BioCASe Provider kann sich nun mit Excel-Dokumenten verbinden

Über den Biological Collection Access Service (BioCASe) werden Millionen Biodiversitätsdaten aus Deutschland an Biodiversitätsnetzwerke geliefert. Neuigkeiten gibt es aus der BioCASe-Entwicklung

Subscribe to GBIF-Deutschland News