You are here

Voller Erfolg des 1. GBIF-D Citizen Science Workshop in Berlin

Gemeinsam organisierten die GBIF-D Teams von MfN und BGBM den ersten GBIF-D Citizen Science Workshop am 01.12.2011. Insgesamt 20 Teilnehmer_Innen diskutierten in den Räumen des Museums für Naturkunde Berlin über die Möglichkeiten, Grenzen und Bedenken Daten ihrer Online-Portale auch an GBIF anzuschließen.

Zum Auftakt des Workshops haben die anwesenden Betreiber ihre Online-Portale kurz vorgestellt. Bereits hier zeigte sich die Vielfalt der Portale aus den unterschiedlichen Richtungen der Citizen Science Projekte auf verschiedene Weise. Einige werden mit staatlicher oder anderweitiger finanzieller Förderung betrieben, andere tragen sich aufgrund ehrenamtlichen Einsatzes. Ebenso unterschiedlich sind die technischen Entwicklungen und Möglichkeiten der Portale. Inhaltliche Aspekte wie der Spaß an Naturbeobachtung, ein Bildungs- und Lernanspruch, die Zuarbeit zu Kartierungen und Monitoring sind weitere Merkmale, in denen sich die Portale unterscheiden aber auch ergänzen.

Nach weiteren Referaten mit Grundlagen-Informationen zu GBIF, GBIF-D und der Provider-Software BioCASe folgte technischer Input zum "Mapping"-Prozess und zur Datenqualität. Das Plenum zeigte sich auch hier sehr interessiert und diskussionsfreudig. Ein besonderes Augenmerk richtete sich auf die Projekte, die bereits Smartphone-Nutzungen beinhalten. Besonders hier, aber auch in anderen Bereichen, sind direkte Synergieeffekte und neue bilaterale Kooperationen zu erwarten.

Potenzial für einen weiteren Workshop mit dem Schwerpunkt Datenqualität existiert - darin sind sich alle Teilnehmer_Innen einig.

Gruppenfoto: Gruppenfoto Citizen Sciene Workshop
Foto: Christina Kuhlmann, MfN

Über die fortlaufende Diskussion und mögliche Entwicklungen werden wir an dieser Stelle berichten. Wir danken allen Teilnehmer_Innen für die konstruktive, produktive Workshopatmosphäre.

newsimage: 

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Virtuelles Herbarium Deutschland jetzt online

Das Virtuelle Herbarium Deutschland (http://vh.gbif.de), abgekürzt VH/de, ist ein neues Internet-Portal, das den freien Zugang zu umfangreichen Pflanzensammlungen aus deutschen Herbarien ermöglicht.

BioCASe Provider kann sich nun mit Excel-Dokumenten verbinden

Über den Biological Collection Access Service (BioCASe) werden Millionen Biodiversitätsdaten aus Deutschland an Biodiversitätsnetzwerke geliefert. Neuigkeiten gibt es aus der BioCASe-Entwicklung

Von Fischen bis zu Kleinalgen – kontinuierlicher Datenfluss von der Diversity Workbench zu GBIF

Seit 15 Jahren entwickelt das Datenzentrum am SNSB

 

Deutsche Datenbereitstellung für GBIF: immer auf dem aktuellsten Stand

Biodiversitätsdaten, die aus Deutschland an GBIF geliefert werden

Subscribe to GBIF-Deutschland News