You are here

Floristische Daten aus Bayern für GBIF

BayernfloraLogo

Die Initiative „Flora von Bayern“ wird ab 2014 qualitätskontrollierte Daten erschließen. Die floristischen Daten Bayerns, erhoben ab dem 18. Jahrhundert, sollen dazu neu strukturiert, prozessiert und archiviert werden. Ein Datenfluss, ausgehend von der Kartierung im Feld durch ehrenamtliche Kartierer und engagierte Pflanzenliebhaber bis hin zur Datenprozessierung an einem Datenzentrum, wird realisiert. Die Weiterleitung an Portale des amtlichen Naturschutzes in Bayern wie auch an Wissenschaftsportale wie GBIF ist geplant. Dazu wird das Datenmanagementsystem Diversity Workbench verwendet.

Silberdistel
Die Silberdistel (Carlina acaulis) in Bayern: Vorkommen, Verbreitung und Dokumentation © Christian Wolf, www.bayernflora.de

Eng verknüpft mit dem Datenhaltungsprojekt startet ein zweites Projekt. Dort wird eine interaktive, auf Wiki-Technologie basierende Kommunikationsplattform „wiki.bayernflora.de“  für an der Flora von Bayern interessierte Personen aufgebaut. Die Plattform soll sowohl die floristisch aktiven, ehrenamtlichen Kartierer als auch die an Wissenschaft interessierten Bürger sowie einschlägige  Hochschulinstitute und den amtlichen Naturschutz ansprechen.

BayernfloraWiki 
Wiki zur Flora von Bayern

Die beiden auf drei Jahre angelegten, eng verbundenen Projekte werden konzeptionell betreut durch die Arbeitsgemeinschaft „Flora von Bayern“. An der Durchführung sind fünf Partner beteiligt:
Die Bayerische Botanische Gesellschaft (BBG), das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU), die Botanische Staatssammlung München (BSM), die Regensburgische Botanische Gesellschaft (RBG) und das IT-Zentrum der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB IT Center).

Die Projekte werden durch das LfU und den WWF Deutschland gefördert.

Weiterführende Informationen unter http://wiki.bayernflora.de

(Autorin: Tanja Weibulat, SNSB IT-Zentrum, München)

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Virtuelles Herbarium Deutschland jetzt online

Das Virtuelle Herbarium Deutschland (http://vh.gbif.de), abgekürzt VH/de, ist ein neues Internet-Portal, das den freien Zugang zu umfangreichen Pflanzensammlungen aus deutschen Herbarien ermöglicht.

BioCASe Provider kann sich nun mit Excel-Dokumenten verbinden

Über den Biological Collection Access Service (BioCASe) werden Millionen Biodiversitätsdaten aus Deutschland an Biodiversitätsnetzwerke geliefert. Neuigkeiten gibt es aus der BioCASe-Entwicklung

Von Fischen bis zu Kleinalgen – kontinuierlicher Datenfluss von der Diversity Workbench zu GBIF

Seit 15 Jahren entwickelt das Datenzentrum am SNSB

 

Deutsche Datenbereitstellung für GBIF: immer auf dem aktuellsten Stand

Biodiversitätsdaten, die aus Deutschland an GBIF geliefert werden

Subscribe to GBIF-Deutschland News