You are here

Bestimmungsliteratur zu Weberknechten (Opiliones)

Für die Bestimmung von Weberknechten Mitteleuropas ist das Grundlagenwerk von Prof. Jochen Martens erste Wahl:

Martens, J. (1978): Opiliones . - In: Dahl, F.: Die Tierwelt Deutschlands. Bd. 64. 464 S. Jena.

 

Wer sich weltweit  mit dieser interessanten Tiergruppe beschäftigen möchte, dem sei das dicke Buch von Carl Friedrich Roewer empfohlen, das jedoch schon etwas älter ist und durch einige neuere Bearbeitungen des selben Autors ergänzt wird:

 

Roewer, C. F. (1923): Die Weberknechte der Erde. 1116 S. Jena.

Roewer, C. F. (1932): Weitere Weberknechte VII. Ergänzung der "Weberknechte der Erde", 1923 (Cranainae). - Archiv für Naturgeschichte, N.F., 1: 275-350.

Roewer, C. F. (1950): Über Ischyropsalididae und Trogulidae. - Senckenbergiana biologica, 31: 11-56.

Roewer, C. F. (1951): Über Nemastomatiden. - Senckenbergiana biologica, 32: 95-153.

Roewer, C. F. (1954): Indoaustralische Gagrellinae (Opiliones, Arachnidae). - Senckenbergiana biologica, 35: 181-236.

 

Letzte Bearbeitung: Jörg Spelda  12.04.2011

Mehr als eine Milliarde Biodiversitätsdaten in GBIF

06/07/2018 - 13:30

Am 4. Juli 2018 durchbrach GBIF die Schallmauer von einer Milliarde Biodiversitätsdaten.

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Virtuelles Herbarium Deutschland jetzt online

Das Virtuelle Herbarium Deutschland (http://vh.gbif.de), abgekürzt VH/de, ist ein neues Internet-Portal, das den freien Zugang zu umfangreichen Pflanzensammlungen aus deutschen Herbarien ermöglicht.

BioCASe Provider kann sich nun mit Excel-Dokumenten verbinden

Über den Biological Collection Access Service (BioCASe) werden Millionen Biodiversitätsdaten aus Deutschland an Biodiversitätsnetzwerke geliefert. Neuigkeiten gibt es aus der BioCASe-Entwicklung

Von Fischen bis zu Kleinalgen – kontinuierlicher Datenfluss von der Diversity Workbench zu GBIF

Seit 15 Jahren entwickelt das Datenzentrum am SNSB

 

Subscribe to GBIF-Deutschland News