You are here

Rückblick auf Veranstaltungen von GBIF-D oder mit GBIF-D-Beteiligung

Februar 2011

  • BioSystematic 21.-27. Februar 2011, Berlin
    20th International Symposium “Biodiversity and Evolutionary Biology” of the German Botanical Society (DBG), zusammen mit
    7th International Congress on Systematic and Evolutionary Biology (ICSEB VII) of IOSEB (International Organization of Systematic and Evolutionary Biology) und
    12th Annual Meeting of the Society of Biological Systematics (GfBS)
    weitere Informationen

    Auf der BioSystematics mit über 500 Teilnehmern wurden GBIF-D und auf GBIF bezogene Projekte einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Innerhalb eines Software Bazars wurden u.a. deutsche Software-Entwicklungen vorgestellt:
    - das von GBIF-D initiierte DNA Bank Network
    - die für den deutschen GBIF-Beitrag essentielle BioCASe Technologie
    - die GBIF-kompatiblen Softwareentwicklungen der Münchner Diversity Workbench
    - AlgaTerra als GBIF-D Beitrag im Bereich Algen und Protisten
    und verschiedene EDIT-Entwicklungen.

    Als Posterbeiträge wurden unter anderem das EU-Projekt „OpenUp!“ und der neue GBIF-D-Verbund vorgestellt.

[25.07.2011]

Deutscher Wissenschaftler mit internationalem GBIF Ebbe-Nielsen-Forschungspreis geehrt

Für die Entwicklung von Bio-Dem hat internationales Team unter der Leitung von Dr. Alexander Zizka vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und der Universität Leipzig (UL) den ersten Platz beim Ebbe-Nielsen-Wettbewerb erhalten. BioDem ist eine Open-Source-Web-App, die die Verfügbarkeit von Biodiversitätsdaten in einem politisch-gesellschaftlichen Kontext darstellt.   Vollständiger Beitrag bei GBIF    

Virtuelles Herbarium Deutschland wird GBIF hosted Portal

Das Virtuelle Herbarium Deutschland wurde als Pilotprojekt für „GBIF hosted Portals“ ausgewählt.

Beitrag zur Komplett-Digitalisierung Deutscher Herbarien

Im Rahmen der Zusammenarbeit der deutschen Herbarien im Botanischen Knoten von GBIF-Deutschland wurde jetzt ein gemeinsames Positionspapier zur Herbardigitalisierung in der Fachzeitschrift "Research Ideas and Outcomes" publiziert: "A complete digitization of German herbaria is possible, sensible and should be started now",  doi: 10.3897/rio.6.e50675.

Mehr als eine Milliarde Biodiversitätsdaten in GBIF

06/07/2018 - 13:30

Am 4. Juli 2018 durchbrach GBIF die Schallmauer von einer Milliarde Biodiversitätsdaten.

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Subscribe to GBIF-Deutschland News