You are here

Kontakte

Prof. Dr. Jörg OvermannProf. Dr. Jörg Overmann
Knotenkoordination Bakterien und Archaeen
joerg.overmann[at]dsmz.de
Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung
von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Inhoffenstraße 7B, 38124 Braunschweig

Dr. Carola SöhngenCarola Söhngen
Datenverarbeitung & IT-Kommission
Bakterien und Archaeen
carola.soehngen[at]dsmz.de
Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung
von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Inhoffenstraße 7B, 38124 Braunschweig

Dr. Boyke BunkDr. Boyke Bunk
Datenverarbeitung Bakterien und Archaeen
bob10[at]dsmz.de
Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung
von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Inhoffenstraße 7B, 38124 Braunschweig

Dr. Dorothea GleimDr. Dorothea Gleim
Datenverarbeitung Bakterien und Archaeen
dgl[at]dsmz.de
Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung
von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Inhoffenstraße 7B, 38124 Braunschweig

Michael MartinMichael Martin
IT-Kommission Bakterien und Archaeen
mma09[at]dsmz.de
Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung
von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Inhoffenstraße 7B, 38124 Braunschweig

16.08.2013

Deutscher Wissenschaftler mit internationalem GBIF Ebbe-Nielsen-Forschungspreis geehrt

Für die Entwicklung von Bio-Dem hat internationales Team unter der Leitung von Dr. Alexander Zizka vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und der Universität Leipzig (UL) den ersten Platz beim Ebbe-Nielsen-Wettbewerb erhalten. BioDem ist eine Open-Source-Web-App, die die Verfügbarkeit von Biodiversitätsdaten in einem politisch-gesellschaftlichen Kontext darstellt.   Vollständiger Beitrag bei GBIF    

Virtuelles Herbarium Deutschland wird GBIF hosted Portal

Das Virtuelle Herbarium Deutschland wurde als Pilotprojekt für „GBIF hosted Portals“ ausgewählt.

Beitrag zur Komplett-Digitalisierung Deutscher Herbarien

Im Rahmen der Zusammenarbeit der deutschen Herbarien im Botanischen Knoten von GBIF-Deutschland wurde jetzt ein gemeinsames Positionspapier zur Herbardigitalisierung in der Fachzeitschrift "Research Ideas and Outcomes" publiziert: "A complete digitization of German herbaria is possible, sensible and should be started now",  doi: 10.3897/rio.6.e50675.

Mehr als eine Milliarde Biodiversitätsdaten in GBIF

06/07/2018 - 13:30

Am 4. Juli 2018 durchbrach GBIF die Schallmauer von einer Milliarde Biodiversitätsdaten.

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Subscribe to GBIF-Deutschland News