You are here

Erfolgreiche GEFD-Tagung in Berlin

GEFD Logo

Auf Einladung des Botanischen Gartens und Botanischen Museums (BGBM) hielt die Gesellschaft zur Erforschung der Flora Deutschlands (GEFD) am Wochenende 19. bis 21. Oktober 2012 ihre diesjährige Jahrestagung in Berlin ab. Die Gesellschaft, deren Hauptziel die Förderung der Floristik durch Kooperation von ehrenamtlich tätigen und institutionell verankerten Botanikerinnen und Botanikern ist, begrüßte rund 90 TeilnehmerInnen aus dem gesamten Bundesgebiet zu einem umfangreichen Vortragsprogramm.

Gruppenfoto

Abb. 1: Etwa 90 TeilnehmerInnen aus dem ganzen Bundesgebiet kamen nach Berlin.

Die Themen deckten unter anderem neue Erkenntnisse bei verschiedenen Pflanzengruppen, Naturschutzaspekte, aktuelle Projekte der Biodiversitätsinformatik und historische Aspekte ab. Neben Vorträgen zum Bundesatlas und zu den Roten Listen der Gefäßpflanzen wurde auch das GBIF-Netzwerk vorgestellt. Abgerundet wurde das Programm durch Führungen in Herbar, Bibliothek und Garten sowie durch eine Herbardemonstration mit interessanten Neufunden. Die Veranstaltung wurde mit Unterstützung von GBIF-Deutschland Pflanzen, Algen & Protisten ausgerichtet.

Beitrag zur Komplett-Digitalisierung Deutscher Herbarien

Im Rahmen der Zusammenarbeit der deutschen Herbarien im Botanischen Knoten von GBIF-Deutschland wurde jetzt ein gemeinsames Positionspapier zur Herbardigitalisierung in der Fachzeitschrift "Research Ideas and Outcomes" publiziert: "A complete digitization of German herbaria is possible, sensible and should be started now",  doi: 10.3897/rio.6.e50675.

Mehr als eine Milliarde Biodiversitätsdaten in GBIF

06/07/2018 - 13:30

Am 4. Juli 2018 durchbrach GBIF die Schallmauer von einer Milliarde Biodiversitätsdaten.

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Virtuelles Herbarium Deutschland jetzt online

Das Virtuelle Herbarium Deutschland (http://vh.gbif.de), abgekürzt VH/de, ist ein neues Internet-Portal, das den freien Zugang zu umfangreichen Pflanzensammlungen aus deutschen Herbarien ermöglicht.

BioCASe Provider kann sich nun mit Excel-Dokumenten verbinden

Über den Biological Collection Access Service (BioCASe) werden Millionen Biodiversitätsdaten aus Deutschland an Biodiversitätsnetzwerke geliefert. Neuigkeiten gibt es aus der BioCASe-Entwicklung

Subscribe to GBIF-Deutschland News