You are here

GBIF-D Pflanzen, Algen & Protisten

english version English Version

BGBM-Logo2015

Verantwortliches Institut:
Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Kontakt

Prof. Dr. Walter BerendsohnWalter Berendsohn
GBIF-D Koordinationsteam, Pflanzen

w.berendsohn[at]bgbm.org
Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem,
Freie Universität Berlin, Königin-Luise-Straße 6-8, D-14195 Berlin

 

Dr. Regine JahnDr. Regine Jahn
GBIF-D Koordinationsteam, Algen und Protisten

r.jahn[at]bgbm.org
Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem,
Freie Universität Berlin, Königin-Luise-Straße 6-8, D-14195 Berlin

 

Beschreibung

Der Botanische Knoten teilt mit anderen Knoten von GBIF-Deutschland das Ziel, Biodiversitätsdaten  für Forschung, Lehre, Bildung und Umweltmanagement verfügbar zu machen.

Die Vision ist, eine vollständige virtuelle Sammlung botanischer Biodiversitätsdaten aufzubauen, die Herbarien, Lebendsammlungen und Beobachtungsdaten vereint.

Der Botanische Knoten umfasst alle Samenpflanzen, Farnpflanzen und Moose, des Weiteren sollen fachübergreifend Algen und Protisten erfasst werden (Flechten, Pilze und Schleimpilze werden vom Mykologie-Knoten betreut).

Die Daten sind über mehrere Portale mit unterschiedlicher Funktionalität in GBIF-D abfragbar und in das internationale GBIF-Netzwerk integriert.

Am Ende der Förderphase (April 2014) wurden mehr als 6,5 Millionen Datensätze aus der Botanik (mit mehr als 130.000 Belegbildern) an das GBIF Netzwerk geliefert. Der BGBM wird die Funktionalität dieses Knotens auch in Zukunft gewährleisten. Die tagesaktuelle Datenbereitstellung wird auf der GBIF-D Statistik-Seite wiedergegeben.

Schwerpunkte der künftigen Arbeit des botanischen Knotens sind eine Effizienzsteigerung in der Herbardigitalisierung, eine stärkere Einbindung botanischer Daten aus dem Monitoring sowie eine Schwerpunktbildung bei mikroskopischen Organismen.

BMBF Förderkennzeichen 01 LI 1001 A: Verbundvorhaben GBIF-D: Kompetenzzentren innovativer Datenmobilisierung
Teilprojekt 1: Koordination und next-generation taxonomische Netzwerk-Services für GBIF-D und den Botanischen Knoten. Dezember 2010 bis April 2014.

[15.01.2015]

Unit of the day

GBIF-D Botany Portal

Virtuelles Herbarium Deutschland jetzt online

Das Virtuelle Herbarium Deutschland (http://vh.gbif.de), abgekürzt VH/de, ist ein neues Internet-Portal, das den freien Zugang zu umfangreichen Pflanzensammlungen aus deutschen Herbarien ermöglicht.

BioCASe Provider kann sich nun mit Excel-Dokumenten verbinden

Über den Biological Collection Access Service (BioCASe) werden Millionen Biodiversitätsdaten aus Deutschland an Biodiversitätsnetzwerke geliefert. Neuigkeiten gibt es aus der BioCASe-Entwicklung

Von Fischen bis zu Kleinalgen – kontinuierlicher Datenfluss von der Diversity Workbench zu GBIF

Seit 15 Jahren entwickelt das Datenzentrum am SNSB

 

Deutsche Datenbereitstellung für GBIF: immer auf dem aktuellsten Stand

Biodiversitätsdaten, die aus Deutschland an GBIF geliefert werden

Annotationssystem AnnoSys ist online

Biologen haben auf den elektronischen Annotationszettel für virtuelle Belege gewartet

 

Subscribe to GBIF-Deutschland News