You are here

GBIF-D Bakterien und Archaeen

english version English Version

 

Verantwortliches Institut:
Leibniz Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH in Braunschweig

 

 

Kontakt

Prof. Dr. Jörg OvermannProf. Dr. Jörg Overmann
Knotenkoordination Bakterien und Archaeen
joerg.overmann[at]dsmz.de

Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung
von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Inhoffenstraße 7B, 38124 Braunschweig

 

Beschreibung

An der DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen in Braunschweig wird der Knoten für Bakterien und Archaeen im Rahmen der deutschen Beteiligung an GBIF aufgebaut. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit weiteren mikrobiologischen Instituten in Deutschland.

Der Bakterien und Archaeen-Knoten verfolgt das Ziel:

  • der Schaffung eines gemeinsamen Zugangsportals für die mikrobiologischen Sammlungs-Datenbanken Deutschlands und deren Verknüpfung mit GBIF International
  • der Schaffung von fachübergreifenden virtuellen Sammlungen
  • der Förderung der Digitalisierung des Datenbestandes und Harmonisierung der Datenerhebung in deutschen Sammlungen von Prokaryonten und Viren
  • der weitergehenden Internet-Vernetzung von Daten/Datenbanken
  • sowie einer engen Zusammenarbeit mit den übrigen nationalen Knoten, mit GBIF International und anderen regionalen und internationalen Organisationen

BMBF Förderkennzeichen 01 LI 1001 C: Verbundvorhaben GBIF-D: Kompetenzzentren innovativer Datenmobilisierung
Teilprojekt 3: Erschließung organismenbezogener prokaryontischer Daten für Biodiversitätsanalysen der nächsten Generation.

30.03.2014

AnnoSys als Annotationssystem in GBIF integriert

Virtuelles Herbarium Deutschland jetzt online

Das Virtuelle Herbarium Deutschland (http://vh.gbif.de), abgekürzt VH/de, ist ein neues Internet-Portal, das den freien Zugang zu umfangreichen Pflanzensammlungen aus deutschen Herbarien ermöglicht.

BioCASe Provider kann sich nun mit Excel-Dokumenten verbinden

Über den Biological Collection Access Service (BioCASe) werden Millionen Biodiversitätsdaten aus Deutschland an Biodiversitätsnetzwerke geliefert. Neuigkeiten gibt es aus der BioCASe-Entwicklung

Von Fischen bis zu Kleinalgen – kontinuierlicher Datenfluss von der Diversity Workbench zu GBIF

Seit 15 Jahren entwickelt das Datenzentrum am SNSB

 

Deutsche Datenbereitstellung für GBIF: immer auf dem aktuellsten Stand

Biodiversitätsdaten, die aus Deutschland an GBIF geliefert werden

Subscribe to GBIF-Deutschland News